Stadt Tribsees Wir für Tribsees

Der Bürgermeister informiert: Juli 2022

Der Bürgermeister informiert

 

Liebe Bürgerinnen und Bürger der Stadt Tribsees und ihrer Ortsteile,

 

zu allererst möchte ich es nicht versäumen, mich bei allen Gratulanten für die Glückwünsche und die tollen Überraschungen anlässlich meines runden Geburtstages ganz herzlich zu bedanken. Auch habe ich mich sehr über die Darbietung der Kindergartenkinder mit ihren Erzieherinnen und die Präsentation der Jugendclubgänger nebst eines persönlichen Gedichtes gefreut.

 

In den letzten Wochen konnten wir an vielen schönen Aktivitäten teilnehmen.

 

Sicher erinnern Sie sich an den Tag der offenen Tür in unserer Kita „Trebelforscher“ am 18. Juni 2022. Nach der Corona-Pandemie war es erstmals möglich, die Räume der Kita nach der Sanierung zu besichtigen. Schön war es, dass alle Erzieherinnen ihre Räume zeigten und viele Fragen beantworten konnten. Auch erklärte sich, warum die Wände in den Fluren eintönig weiß sind – dies ist dem Brandschutz geschuldet. Die Besichtigung hat gezeigt, dass die Bedingungen für unsere Kinder super sind und eine qualitativ hochwertige Betreuung gesichert ist.

Erst kürzlich habe ich mit der beitragsfreien Hortbetreuung während der Ferienzeit auseinandersetzen müssen. Es ist sehr gut, dass es dieses Angebot für die Eltern gib, bestimmt hat unser Träger, die ASB Küstenkinder gGmbH, dies gut umsetzen können.

 

Am 24. Juni  2022 wurde ich zum Gemeindefest unserer evangelischen Kirchgemeinde Tribsees eingeladen – herzlichen Dank. Nach einem gemeinsamen Gottesdienst genossen wir ein gemeinschaftliches Kaffeetrinken mit selbstgebackenem Kuchen. Viele hatten Glück bei der tollen Tombola. Leider war das Wetter der Veranstaltung nicht die ganze Zeit hold. Trotzdem gab es zum Ende hin noch einen schönen Tagesabschluss – unter anderem mit Bratwurst und Kartoffelsalat. Die evangelische Kirchgemeinde Tribsees mit ihren vielen Aktionen ist bedeutender Bestandteil unseres Stadtlebens – vielen Dank für Euer ehrenamtliches Engagement.

 

Am 2. Juli 2022 konnten wir endlich wieder unser alljährliches Sommerfest feiern, erstmals verbunden mit einem Seifenkistenrennen – was ein toller Erfolg war. Wegen des Radwegebaus an unserer Freilichtbühne, – dessen Fertigstellung voll im Zeitplan liegt -, sind wir dieses Jahr mit dem Sommerfest umgezogen. Auf und um den großen Spielplatz an der Willi-Braun-Straße luden viele Mitwirkende die Bürgerinnen und Bürger samt Familie zur einer tollen gemeinsamen Zeit ein.

Bereits am Vorabend des Sommerfestes schmückten Mitglieder des Motorsportvereins das große Festzelt. Mit viel Grün, bunten Bändern und Luftballons lud das Zelt schon ab Nachmittag des Sommerfestes bei Blasmusik der Feuerwehrkapelle Tribsees und leckerem Kaffee und Kuchen des Frauenvereins zum Verweilen ein. In der Nähe des Festzeltes waren kulinarische Angebote während des ganzen Festes zu genießen, sei es bei Gegrilltem von Harald Lorbeer oder Kartoffelvariationen von „Potato-Patrick“ aus Waren (ihm gefiel es in Tribsees übrigens so gut, dass er auch den kommenden Weihnachtsmarkt in der Stadt bereichern wird, und im nächsten Jahr wieder beim Sommerfest sein und Lokalpatrioten mit einer eigenen Seifenkiste herausfordern wird). Für die Getränkeversorgung war in diesem Jahr erstmals das Team Schauseil verantwortlich – auf sehr professionelle Weise haben sie dafür gesorgt, dass niemand durstig blieb. Natürlich war auch für Süßes mit Petis-Eis aus Franzburg und Zuckerwatte und Popcorn, angeboten von der FWG-Wir für Tribsees, gesorgt – was besondere Highlights für die Kinder waren.

Die Kinder hatten am Nachmittag darüber hinaus Spaß beim Ponyreiten von der Reit- und Pferdewelt Drechow Nadine Finkl und beim Blubble Soccer, angeboten von der Baumpflege Vorpommern GmbH, GF Denny Bohla. Die Streunerhilfe Tribsees führte zugunsten der Futterstelle für Streunerkatzen eine Tombola durch.

 

Wie oben bereits erwähnt, fand bei diesem Sommerfest als besondere Attraktion erstmals ein Seifenkistenrennen statt. Insgesamt 22 Teilnehmer sausten mit verschiedensten selbstgebauten Seifenkisten von einer Rampe auf der Willi-Braun-Straße ab Höhe der Mädchenschule hinunter Richtung Spielplatz. Eine enthusiastische Truppe um Martin Mietzner organisierte das Seifenkistenrennen. Unmittelbar nach Geburt der Idee für ein Seifenkistenrennen hatten sich diese technikbegeisterten Mechaniker viele Gedanken für die praktische Umsetzung gemacht. Dazu gehörte der Bau der Rampe, die Planung der Läufe, die Zeitmessung aber insbesondere natürlich auch die Beachtung und Umsetzung der Sicherheit auf der Strecke, so dass der Renntag mit einer Prüfung der Seifenkisten auf Sicherheit begann. Aufgrund der zahlreichen Anmeldungen wurde in zwei Klassen gestartet – Kinder ab 6 bis 14 Jahre und sowie Teilnehmer über 14 Jahre. 

Einen besonderen Blick auf die von den Anwohnern toll geschmückte Rennstrecke bot die Aussicht aus dem Steiger der Baumpflege Vorpommern, der auf der Willi-Braun-Straße stand und Interessierte in die Höhe beförderte. Für die Versorgung am Start der Rennstrecke zeigte sich die OG Tribsees der Volkssolidarität um Frau Helga Doß mit Getränke, Kaffee und Kuchen verantwortlich – vielen Dank.

Bei den 2 Rennen wurden bei der Altersgruppe 6 bis 14 Jahre als Sieger ermittelt Henry Feske mit Platz 1 , Inka Horn mit Platz 2 und Carolin Schüler mit Platz 3. Die Preise, ein Skatboard, ein Roller und ein Howerboard, stellte Herr Denny Bohla von der Baumpflege Vorpommern GmbH zur Verfügung. Bei den über 14jährigen war der schnellste auf Platz 1 Herr Edi Bushert, auf Platz 2 Herr Manuel Horn und auf Platz 3 Frau Merle Zöfel. Diese Gewinner konnten sich über Tankgutscheine im Wert von 100,00, 50,00 und 30,00 € freuen. Zudem erhielten alle Gewinner einen Pokal und sämtlichen Teilnehmern wurde eine eigens angefertigte Medaille des 1. Tribseeser Seifenkistenrennen überreicht. Diese Aufmerksamkeiten und Gutscheine wurden durch Unterstützung von Herrn Sandro Segeth, Campingstellplatz am Bahnhof in Tribsees und Allianzversicherungsagentur, ermöglicht. Mein herzliches Dankeschön an die beiden Spender und an alle, die mit ihrem persönlichen Engagement bei der Umsetzung des 1. Seifenkistenrennens in Tribsees geholfen haben. Hier möchte ich auch den Moderator Herrn Maik Linke nennen und nicht zuletzt die Mitglieder unserer Feuerwehr, die die Absicherung der Strecke und Hilfe bei den Starts übernommen haben.

Aufgrund der gewonnen Erfahrungen wollen wir die Ressourcen des engagierten Teams nutzen und in den kommenden Monaten ein Reglement entwickeln, welches beim nächsten Seifenkistenrennen gelten soll. Erste Herausforderer haben sich bereits gemeldet.

 

Wie schon berichtet, haben wir uns als Stadt um Fördermittel aus dem Sofortprogramm „Re-Start Lebendige Innenstädte M-V“ zur Revitalisierung der Innenstädte beworben. Dies war von Erfolg gekürt. Neben einem, am 6 Juli 2022 zugegangenen Bewilligungsbescheid, unterzeichnet vom Innenministers des Landes Herrn Christian Pegel, konnten wir auch durch einen weiteren Antrag beim Vorpommern-Fonds erreichen, dass der Eigenanteil der Stadt Tribsees nur noch bei einem niedrigen vierstelligen Betrag liegt. Sobald die Arbeiten im Rahmen dieses Förderprogramms begonnen haben, werde ich Sie informieren.

 

Unterrichten möchte ich darüber, dass das Aufarbeiten des Windbruchs nach den Stürmen zu Jahresbeginn noch nicht abgeschlossen ist. Auch der Einschlag liegt wesentlich über dem eigentlich kalkulierten Umfang. Die Wiederaufforstung wird eine große Aufgabe der kommenden Jahre, für die die Stadt im Stadtwald verantwortlich sein wird.

 

Erfreulich ist weiterhin die Bautätigkeit in der Stadt. Brachliegende Grundstücke haben Eigentümer gefunden. Neue Häuser werden gebaut und erste Neubürger konnten durch Zuzüge gewonnen werden – herzlich Willkommen in unserer Stadt! Auch in der Südquebbe erfolgten auf der Fläche am ehemaligen Baumannschen Haus Beräumungen und erste Arbeiten zur Sanierung des Hauses – es ist immer wieder überraschend, was möglich ist.

 

Hinweisen möchte ich noch auf einen Artikel in diesem Anzeiger über die Übernahme des Archives des Ende vergangenen Jahres leider verstorbenen Harry Lemke von dessen beiden Töchtern – hier bereits ein herzliches Dankeschön!

 

Ich wünsche Ihnen weiterhin schöne Sommertage.

 

Mit herzlichen Grüßen

 

Ihr Bernhard Zieris

Bürgermeister

 

Stadt Tribsees

%d Bloggern gefällt das: