Stadt Tribsees Veranstaltungen Wir für Tribsees

Der Bürgermeister informiert: Juni 21

Der Bürgermeister informiert

 

Liebe Bürgerinnen und Bürger der Stadt Tribsees und ihrer Ortsteile,

alles neu macht der …. Juni. So könnte die Devise in diesem Monat für die Stadt Tribsees lauten.

Unser Wasserwanderratsplatz – WWRP ist wieder in Betrieb genommen worden und öffnet Montag bis Freitag von 10 bis 16 Uhr. Sie können dort Boote, Kanus und ein Tretboot ausleihen. Ein weiteres Tretboot wollen wir anschaffen, da das alte zweite Boot leider nicht mehr repariert werden kann. Außerdem machen wir uns derzeit Gedanken, ob wir entsprechend der neuen Wassertrendsportart „stand-up-paddle“ anschaffen können, um unser Angebot zu erweitern. Sollte es jemanden geben, der uns bei der bedarfsgerechten Anschaffung (Nutzung durch alle Altersklassen) fachkundig zur Seite stehen kann, den bitte ich darum, sich mit mir in Verbindung zu setzen (Tel: 0160 1556402) – vielen Dank!

Ihr Ansprechpartner auf dem WWRP ist Herr Jörg Beyer. Sie erreichen ihn auch außerhalb der Öffnungszeiten unter der Tel.-Nr. 0173 9751734 zu individuellen Absprachen. Neben der Ausleihe der Boote ist er auch für die Ordnung und Sauberkeit auf dem Gelände zuständig und hat dies ersichtlich auch sehr gut im Griff.

Darüber hinaus konnten wir Herrn Harald Lorbeer für den Imbiss auf dem WWRP gewinnen und haben mit ihm eine Nutzungsvereinbarung abgeschlossen. Es ist vorgesehen den Imbiss regelmäßig am Freitag (von 16 bis 19 Uhr), Samstag (von 16 bis 19 Uhr) und Sonntag (von 10 bis 12 Uhr und 15 bis 18 Uhr) zu öffnen. Bei schlechter Witterung ist der Imbiss nicht durchgängig besetzt, die Öffnungszeiten können sich bei Bedarf auch ändern. Rufen Sie Herrn Lorbeer einfach unter          0176 21109378 an.

An dieser Stelle möchte ich der Familie Schöning aus der Wasserstraße danken, die für den WWRP einen großen Fahrradständer gesponsert hat.

Freuen wir uns auf einen schönen Sommer und genießen erholsame Stunden auf dem WWRP und auf der Trebel.

Neu ist das „TREBEL CAFÉ“ in der Tribseeser Altstadt, dass am 19. Juni 2021 offiziell eröffnet wird; erste Gäste aber schon am letzten Markttag auf der Terrasse verwöhnt hat. Viel Zeit und Eigeninitiative haben dessen Betreiber Caro, Erika, Nils und Thomas in das Café gesteckt und heraus gekommen ist ein Schmuckstück. Neben den Plätzen in dem ehemaligen Milchladen bzw. der “Marktschänke“ ist auch die Fläche vor dem Café als Terrasse hergerichtet worden und lädt die Gäste zum Verweilen ein. Ich wünsche allen vieren im Namen der Stadt viel Erfolg und hoffe, dass Sie, liebe Bürgerinnen und Bürger das Angebot annehmen und so die weitere Entwicklung unserer Altstadt mit unterstützen.

Aufgefallen sind Ihnen sicher die neonfarben Figuren, die an der einen oder anderen prägnanten Stelle an Straßenlaternen angebracht worden sind. Das sind Sicherheitsfiguren aus Kunststoff, die am Fahrbahnrand aufgestellt werden und auf Kinder im Straßenverkehr aufmerksam machen sollen. Für den sicheren Weg unserer Kinder zur Kita, zur Schule oder auch zu Freunden und zur Aufmerksamkeit der  Autofahrer hat Herr Denny Bohla von der Firma GuGs aus Tribsees diese Streetbuddies auf eigene Kosten aufgestellt – hierfür meinen herzlichen Dank und eine Warnung an all diejenigen, die meinen Dinge, sinnlos zerstören zu müssen  – lasst eure Finger von den Buddies. Sie sind zur Sicherheit unserer Kinder aufgestellt,  die ihr möglicherweise auch einmal haben werdet!

Auf dem Spielplatz in Siemersdorf sind in diesem Jahr nun ebenfalls, wie schon in Landsdorf und Stremlow, neue Spielgeräte aufgebaut worden. Den Kindern wünsche ich viel Spaß beim Spielen. Eltern und Großeltern möchte ich bitten, ein Auge auf dem Platz zu werfen, um zu verhindern, dass die Geräte zerstört werden oder der Spielplatz vermüllt wird. Sollten Personen auf den Spielplätzen der Stadt randalieren, etwa Flaschen mit einem Schläger zerschlagen oder ihren Müll hinterlassen, werden diese, wie erst kürzlich geschehen, ihren Dreck und die Glasscherben höchstpersönlich einsammeln und entsorgen – gegebenenfalls folgt dazu eine Strafanzeige bei der Polizei bzw. der Staatsanwaltschaft!

Erwähnen möchte ich heute die jahreszeitlich wechselnde Dekoration in der Paßtrift in Tribsees. Sicher haben auch Sie schon die Weihnachts- und Osteraufsteller gesehen, die Herr Norbert Schulz regelmäßig platziert. Aktuell steht dort eine flotte Biene und erfreut die Einwohnerinnen und Einwohner sowie Passanten der Straße.

Zum 4. Juni schloss das Corona-Testzentrum auf der Freilichtbühne in Tribsees. Wir danken nochmals unserer Pateneinheit der Bundeswehr in Böhlendorf und darüber hinaus besonders Frau Monika Voß und Frau Nicole Wenzel für die Versorgung und Unterstützung der Soldaten bei der Durchführung der Tests. Nach konstruktiven Gesprächen konnte die Hausarztpraxis von Herrn Benjamin Winter in der Paßtrift 19 gewonnen werden, den Service mit der Durchführung von Coronaschnelltests für unsere Bürgerinnen und Bürger an drei Tagen in der Woche (Montag von 15 bis 18 Uhr, Mittwoch von 13 bis 18 Uhr und Freitag von 13 bis 18 Uhr) fortzusetzen – vielen Dank für Ihr Engagement!

Viele Corona-Regeln sind mittlerweile gelockert worden, vieles ist daher auch in der Stadt Tribsees möglich. Informieren Sie sich bitte regelmäßig über die Aktivitäten während des Projektes „Tribsees´ Zukunft machen“. Vom 23. Juni  bis 29. August sind viele Höhepunkte geplant, die Herr Professor Ton Matton mit seinem Team und den Studenten aus verschiedenen Hochschulen und Universitäten durchführen will. Dies wird coronakonform möglich sein, so wie am 28. Mai die offizielle Fördermittelübergabe durch den Minister für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung des Landes Mecklenburg-Vorpommern, Herrn Christian Pegel. Er konnte sich neulich bei einem Stadtrundgang ein Bild von den Ideen machen. Im sogenannten „Kiek In“ sah er ein Modell der Altstadt, in dem durch Ziegelsteine die Gebäude nachgebildet sind, von denen die ca. 60 sanierungsbedürftigen Häuser farblich hervorgehoben sind. Weiter ging es in die Papenstraße zum Kunstprojekt mit Kindern und Jugendlichen. Hier zeigten die Schüler der 5. Klasse, was sie darstellen wollten und wie sie es aufgebaut haben. Sie können sich diesen Platz noch bis zum September ansehen. Der Rundgang führte vorbei am alten Kaufhaus. Hier, wie an weiteren Häusern in der Altstadt haben die Studenten Werbung wie aus einem luxuspräsentierenden Immobilienkatalog erstellt, verbunden mit der Idee, diese Werbung zu einem eigenen Tribseeskatalog zusammen zu stellen und in mehreren Großstädten Deutschlands zu verteilen. Wenn sich je 200 ausgeteilten Katalogen vielleicht 10 Empfänger ernsthaft interessieren, hätten wir als Stadt schon etwas gewonnen.

 

Erhalten wir uns alle dieses Engagement bei der Entwicklung unserer Heimatstadt!

 

In diesem Sinne und schöne Sommertage wünschend,

grüßt Sie

 

Ihr Bürgermeister

Bernhard Zieris

Stadt Tribsees

 

PS:     Vergessen Sie nicht unseren nächsten Markttag am Samstag,

 

den 10. Juli 2021 von 9 bis 13 Uhr!

%d Bloggern gefällt das: