Stadt Tribsees Wir für Tribsees

Der Bürgermeister informiert – Juni 2020

Liebe Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt Tribsees und ihrer Ortsteile,

der Sommer beginnt und wir konnten auch schon die ersten schönen warmen Sommertage erleben.

Natürlich sind wir weiterhin belastet durch die COVID-19 Situation, aber mittlerweile ist schon vieles zur Routine geworden, wobei wir uns sicher alle über jede neue Lockerung in unserem Leben freuen, die uns ein zurückkehren in die „Normalität“ ermöglicht.

 

Anfang Juni sind wir alle, nicht nur die Kunden, von der Ankündigung der Schließung der Filiale der Pommerschen Volksbank in Tribsees überrascht worden. Bereits zu Anfang Juli 2020 soll die Filiale komplett geschlossen werden, inklusive des Abbaus der vorhandenen Automaten. Ich habe unmittelbar nach Kenntnis dieser Tatsache mit der Bank Kontakt aufgenommen, sprach mit Vorständen, dem Vorstandsvorsitzenden der Genossenschaft und mit zuständigen Mitarbeitern. Ein erstes offizielles Gespräch fand am 12.06.2020 gemeinsam mit der Leitenden Verwaltungsbeamtin Frau Haß und unserem Amtsvorsteher, Herrn Schütze sowie zwei leitenden Mitarbeitern der Volksbank statt. Positionen wurden ausgetauscht. Während die Bank darauf verwies, dass die Filiale erheblich defizitär wäre, verwiesen wir auf die Situation der Bürgerinnen und Bürger nicht nur unserer Stadt Tribsees sondern auch aller umliegenden Gemeinden. Ich erinnerte insbesondere an die Anzeige der Volksbank vom 07.06.2020, die mit dem Slogan „Beste Bank vor Ort 2020“ wirbt. Im Ergebnis sicherte der wortführende Mitarbeiter der Bank zu, die entscheidenden Gremien über das Gespräch zu informieren und zu klären, ob Entscheidungen überdacht werden können. Wir verwiesen darauf, dass mindestens ein Geldautomat und ein Automat für Einzahlungen, Überweisungen und Kontoauszüge in Tribsees verbleiben sollten. Frau Haß bot Kooperationsmöglichkeiten über das Amt Recknitz-Trebeltal an und ich bot an, mich beim Vermieter für die Bank einzusetzen, um ev. Mietanpassungen vornehmen zu lassen. Unserer Forderung haben wir bereits zu diesem Termin mit den ersten Listen aus einer initiierten Unterschriftensammlung Nachdruck verliehen. Vielen Dank an meine 1. Stellvertretende Bürgermisterin Antje Groß-Klußmann für die Erstellung der Listen und den Stadtvertreter Jörg Kühnhold, der sich für die Verteilung und die Kontrolle der Listen einsetzte und bereits nach gerade einmal 4 Tagen über 500 Unterschriften vorlegen konnte. Sicher sind noch viele weitere Unterschriften hinzugekommen, denn weitere Gemeinden haben sich der Unterschriftensammlung angeschlossen.

 

Ich kann darüber unterrichten, dass derzeit ein hohes Interesse an Grundstücken in der Stadt Tribsees festzustellen ist. Selbst in der Altstadt sind voraussichtlich mehrere Bauprojekte in Planung und wir machen uns weiter Gedanken darum, wie es uns gelingen kann, Flächen für Bauwillige frei zu machen. Sicher wird in naher Zukunft das Baugeschehen beobachtet werden können.

 

Auch auf dem Wasserwanderrastplatz konnten die ersten Bewegungen verfolgt werden. Zwar ist aufgrund der geforderten Hygieneauflagen eine reguläre Öffnung schwer möglich, dennoch konnten Interessierte ihre Boote ins Wasser lassen und auch für eine Übernachtung den Platz nutzen. Die Fläche wird regelmäßig durch die Stadtarbeiter und Helfer gepflegt. Für die Aufwertung des Platzes haben wir einen Kiosk erworben, aus dem heraus die Versorgung der Besucher und Platznutzer abgesichert werden soll. Bitte achten Sie auf weitere Ankündigungen zur Öffnung.

 

Auch hinsichtlich der weiteren Planung und Organisation unseres Gemeinschaftslebens möchte ich auf Bekanntmachungen, Aushänge und die Homepage des Amtes Recknitz-Trebeltal (www.recknitz-trebeltal.de) und der Stadt Tribsees  (www.stadt-tribsees.de) verweisen.

 

Schließlich hoffe ich, dass Sie sich alle genau wie ich, an den Rosen in unserer Stadt erfreuen. Es ist jetzt 10 Jahre her, dass im Rahmen der 725 Jahrfeier der Stadt Tribsees, eine Vielzahl von Rosen gepflanzt worden sind – vielen Dank für die Pflege und den Erhaltung dieser Farbtupfer.

 

Ich wünsche Ihnen viel Gesundheit und eine schöne Sommerzeit.

 

Mit herzlichen Grüßen

Ihr Bürgermeister

 

Bernhard Zieris

%d Bloggern gefällt das: